Hallo, Gast!
Willkommen in Manchester! Zutritt erst ab 18 Jahren, weil unsre Hooligans finden, dass CGI Blut nur auf volljährigen Gesichtern hübsch aussieht. Und mit diesen Anarchos legst du dich besser nicht an, alles, was die tun, ist vollkommen willkürlich, Chaos pur. Die haben sogar unseren Plot verloren. Jetzt sind wir nur noch ein schnödes Real-Life RPG ohne höhere Bestimmung und eventuelle Erleuchtungserfahrungen. Voll langweilig. Und was auch total widerlich ist: diese familiäre Atmosphäre. Was nützt einem die absolute Freiheit im Inplay, wenns außerhalb davon zugeht, wie in nem Pfadfinderferienlager? Hier ist man tatsächlich noch der Meinung Spaß haben zu können, ohne sich gegenseitig auf den Keks zu gehen. Naive Baumkuschler.

Die Vororte Peas & Love!!
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

NO TEAMACCOUNT INVOLVED
#1
Die Vororte
peas & love!!

"Hallo Freunde! Herzlich Willkommen auf dem Land! Naja, nicht ganz, aber die Luft ist hier schon ein bisschen klarer, der Himmel blauer und die Menschen vieeel netter! Wenn ihr mich fragt, wird das Stadtzentrum völlig überbewertet. In Manchesters Vororten kann man sich richtig entfalten. Im wahrsten Sinne des Wortes, du hast viel mehr Platz! Und ein mindestens genauso Tolles Kulturangebot! Statt berühmter Schauspieler siehst du hier Doreen mit der supersüßen Katzen-Ziergeschirr Sammlung auf der Bühne zu Shakespeare improvisieren! Total cool oder? Alles noch so richtig zum Anfassen und mitmachen. Also raus aus dem Getümmel und ab in Manchesters Randgebiete, wo man das Herz noch am rechten Fleck hat. Und mach dir nichts draus, wenn du die Leute erst mal nicht verstehst. Unser Akzent mag stärker sein, aber das zeugt nur von einem starken Charakter!"

Für den bestmöglichen Anschluss sind bei uns nur zwei Vororte bespielbar!


Trafford: Urmston
Trautes Heim und Familienglück, aber auch nen ganzen Haufen Pendler, Fabrikgebäude, Kunstmärkte und Rentner, für die jeder deiner Schritte Unterhaltungsprogramm ist - was wünscht man sich mehr? Oben drauf gibt's noch ein bisschen Grün zum Entspannen mit super süßen, zutraulichen Eichhörnchen, tolle Einkaufsmöglichkeiten jede Menge Restaurants und Pubs und wenn man den Trubel in der Stadt doch mal vermisst, braucht's nur zehn Minuten mit dem Zug und du bist mitten im Getümmel! Was für'n kleines, idyllisches Paradies! Wären da nicht die Nachbarn, die ständig ihren Müll hinter dein Haus schmeißen. Aber da kann man ja vielleicht mal ein ganz erwachsenes, ruhiges Gespräch drüber führen. Hier lassen die Leute ja noch mit sich reden.
  • Ruhige Gegend mit guten Wohnmöglichkeiten von Wohnblöcken über kleine Einfamilienhäuser bis zur Villa
  • Gute Infrastruktur
  • Beliebt bei Familien, Rentnern, Pendlern und Besserverdienern



Oldham
Hör ja nicht drauf, wenn dir jemand sagt, du sollst nicht nach Oldham ziehen. Die Menschen hier sind nicht böse oder asozial, sie haben einfach eine andere Mentalität! Außerdem müssen sie sich alles hart erkämpfen, so als untere soziale Schicht, das ist sicher nicht leicht! Dafür sehen die kleinen roten Backsteinhausreihen echt schnuckelig aus, findest du nicht? Hier kannst du genauso gut tolle Sachen entdecken. Es gibt ein Dutzend Schulen, sogar ein eigenes College und viel von dem Graffiti daran ist zum Beispiel echt künstlerisch wertvoll.
  • "Sozialer Brennpunkt"
  • Günstige Wohngegend für Familien
  • Im Gegensatz zur Canal Street nicht unbedingt die toleranteste Umgebung!



Nachrichten in diesem Thema
Die Vororte - von your mum - 15.10.2016, 17:57

Gehe zu: